Wasserkrätze und Spinnerlöttchen – Schauspieler_innen bei der Recherche

Wasserkrätze – klingt eklig? War es bestimmt auch. Unter schrecklichen Bedingungen mussten die Mädchen früher in den Spinnfabriken arbeiten – mit den nackten Füßen im schmutzigen Wasser, Hände und Unterarme aufgerissen und entzündet, zwölf Stunden täglich. „Spinnerlöttchen“ nannte man sie verächtlich. Und selbst die Weberinnen aus der benachbarten Mechanischen Weberei wollten mit ihnen nichts zu tun haben.

Diese und viele andere Geschichten rund um die Textil- und Bekleidungsindustrie haben die Schauspielerinnen und Schauspieler von „Hecheln“ im Historischen Museum Bielefeld gefunden.  Der Besuch ist Teil der Recherche. Was davon wohl in die Inszenierung einfließen wird? Die Antwort gibt’s ab 18. Mai 2018 im Theater am Alten Markt zu sehen!

Schreibe einen Kommentar